Spezialitäten aus Sommières

Weinprobe in SommièresSpezialität: Weine Unter dem südlichen, sonnigen Himmel gibt es überall Wein. Die allgegenwärtige Rebe prägt die Landschaft vor allem in der Provence und im Languedoc. Viele Weinbauern bieten gute Qualitäts- Landweine oder AOC Weine an. Dunkle Rotweine, fruchtige Rosé oder liebliche Weissweine, die meisten von ihnen können in den Weinkellern probiert werden.

Es gibt auch Cartagène, eine Mischung aus Weinbrand und Weinmost, die muss man auf jeden Fall kosten. Cartagène kann als Apéritif oder als Dessertwein serviert werden.

Adressen für Weinproben, direkt bei den Winzern in Sommières:
Les Vignerons du Sommièrois
Domaine Costes Cirgues (hier wird deutsch gesprochen)
Domaine de Massereau (hier wird englisch gesprochen)
Le Château l’Argentier

In den Dörfern:
Domaine Sigalière in Carnas
Domaine des Sauvaire in Crespian
Le Mas des Cabres in Aspères
Le Mas Montel in Aspères    (hier wird englisch gesprochen)
Les Vignerons de Calvisson in Calvisson
Domaine de Christin in Junas  (hier wird englisch gesprochen)

Olivenöl aus der ProvenceSpézialität: Olivenöl Seit der Antike gibt es im Süden Frankreichs Olivenöl. In unserer Region wird vor allem die Varieté Picholine angebaut. Diese wird oft zum Apéritif gegessen, oder als Tapenade (Olivenpaste). In der Verbindung mit der Varieté Negrette, wird dann aus der Picholine Öl gepresst, das den typischen leicht bitteren Geschmack hat. Die Coopérative Oléicole (Genossenschaft) hat in 2008 eine Auszeichnung für weltbestes Olivenöl bekommen. Im August bei dem Tag der offenen Tür können Besucher mit den Bauern in die „Olivettes“ (Ölbaumpflanzungen ) gehen und lernen, wie die Olivenbäume beschnitten werden. Im Winter läuft die Presse auf Hochtouren, dann werden auch Besichtigungen interessant.

Spezialität: Pélardon Der feine cremige Ziegenkäse wird in dem Pays du Gard, vor allem in der Nähe der Cevennen hergestellt. Er wird 11 Tage lang gereift und dann frisch gegessen. Man kann ihn aber auch länger ausreifen lassen, dann bekommt er einen viel stärkeren, fast scharfen Geschmack. Auf den Wochenmärkten kann man Pélardon aus örtlicher Produktion kaufen.

Honig Je nachdem wo die Imker die Bienenstöcke aufstellen, hat der geschleuderte Honig einen mehr oder weniger erkennbaren Geschmack: Lavendelhonig eher aus der Provence, Kastanienhonig eher aus den Cevennen. Auf den verschiedenen Wochenmärkten kann man alle verschiedenen, örtlich hergestellten Sorten finden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.